FANDOM


Chet Miner war ein Krimineller der mit Hilfe von Alien-Waffen sein Unwesen trieb.

BiographieBearbeiten

Erfolg und NiederlageBearbeiten

Bei dem Überfall auf die National City Bank taucht Supergirl auf, die sofort versucht den Überfall zu vereiteln. Dies gelingt ihr allerdings nicht, da sie von Chet mit einer Alien-Waffe beschossen und außer Gefecht gesetzt wird. Dem Kriminellen gelingt es mit seinen Leuten zu fliehen, um sich später mit Lillian Luthor zu treffen. Bei der Zusammenkunft äußert er, dass er seinen Teil der Abmachung erfüllt hat. Nachdem er eine neue Waffe bekommen hat, äußert er den geplanten Überfall auf die Veranstaltung von Lena Luthor. Lillian lehnt das Vorhaben ab und verweigert ihre Unterstützung, was Chet egal ist. Gemeinsam mit seinen Leuten überfällt er die Veranstaltung und beginnt den Schmuck der geladenen Gäste zu rauben. Während der Aktion können Lena und Winn Schott ein Gerät entwickeln, welches die Funktion der Alien-Waffen außer Kraft setzt. Dies ermöglicht es Supergirl die Kriminellen auszuschalten.

Nach der Verhaftung sollen die drei Männer zur Staatsanwaltschaft verbracht werden. Kurz vor dem Start brechen Chet und die beiden anderen Männer mit blutenden Ohren tot zusammen. Detective Maggie Sawyer kann nur hilflos zuschauen wie die Männer zusammen brechen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.