FANDOM



Biographie Bearbeiten

Vergangenheit Bearbeiten

Cyrus Vanch war ein grausamer Verbrecherlord in Starling City, der letztendlich wegen Drogenhandel, Menschenschmuggel und 52 Morden verhaftet und ins Gefängnis gesteckt wurde. Jahre später wird er jedoch trotz Protesten der Angehörigen von Vanchs Opfern aufgrund eines Formfehlers entlassen.

Pläne zur Übernahme der Verbrechergruppen der Stadt Bearbeiten

Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis wird Vanch von seiner Freundin abgeholt. Die beiden fahren direkt zu Vanchs ehemaligem Anwalt, dem Vanch die Schuld für das verlorene Gerichtsverfahren und seine daraus resultierende Inhaftierung gibt. Zudem beschuldigt Vanch den Mann, seine Interessen während seiner Haft nicht gewahrt zu haben. Der Anwalt behauptet da er aufgrund des Kapuzenmanns, einem Rächer, keine Chance hatte Vanchs Imperium zu leiten und Vanch sagt, dass er dies versteht und dass er dem Anwalt vergibt. Er bietet dem Anwalt eine Umarmung an, ersticht ihn jedoch und flüstert ihm zu, dass er dessen luxuriöses Haus als neues Hauptquartier nehmen wird.

Obwohl der Anwalt bald als vermisst gemeldet wird und es auch offenbart wird, dass Vanch sich in dessen Haus einquartiert hat, gibt es keinerlei Beweise für ein Verbrechen und somit kann Vanch auch nichts angehängt werden. Um zu verhindern, dass Vanch weitere Verbrechen begehen kann kontaktiert die Anwältin Laurel, die die Opfer von Vanch vertreten hat, den Kapuzenmann und bittet um Hilfe. Oliver willigt ein und zieht aus um Vanch zur Strecke zu bringen.

In seinem neuen Haus feiert Vanch mit seiner Freundin Vivian seine Rückkehr und behauptet, dass der Untergang der Anführer der Triaden und der Bertinelli-Organisation eine Chance darstellen. Vanch will sich das Machtvakuum zu nutze machen, Vivian will jedoch wissen was Vanch machen will damit sich die führerlosen Triaden und die Bertinellis mit ihm verbünden. Er erwidert, dass er sich etwas spektakuläres einfallen lassen wird um auf sich aufmerksam zu machen. Plötzlich ertönen einige Gewehrschüsse von Vanchs Wachmännern. Vanch erkennt dass Oliver in der Nähe ist und ihn belauscht hat. Er offenbart Vivian, dass er im Knast gelernt hat dass man, wenn man Respekt will, den gefährlichsten Insassen finden und ausschalten muss. Dasselbe will Vanch nun auch mit Oliver machen, um sich den Respekt der Triaden und Bertinellis zu erkämpfen.

Entführung von Laurel Bearbeiten

Als Vanch durch einen Kontakt in der Polizei erfährt, dass Laurel scheinbar in Kontakt mit dem Kapuzenmann steht, erkennt er dass dies eine gute Möglichkeit ist, diesen in eine Falle zu locken. Zusammen mit zwei Handlangern entführt er daher Laurel. Als Drohung hinterlässt er den Pfeil, den Oliver in seine Wohnung geschossen hat um ihn auszuhorchen. Auf dem Pfeil befindet sich eine Nachricht, dass Vanch Laurel töten wird wenn der Kapuzenmann ihm nicht vor Sonnenaufgang einen Besuch abstattet.

Um Laurel zu retten verbündet sich ihr Vater Quentin mit Oliver. Während die beiden den Angriff auf Vanchs Villa planen, spielt dieser mit Laurel und sagt ihr höhnisch, dass ihre Zeit abläuft und die Chancen nicht gut stehen. Als Laurel behauptet dass Vanch diesmal definitiv im Gefängnis verrotten wird, erwidert Vanch dass dies voraussetzt, dass der Kapuzenmann kommt um Laurel zu retten. Vanch zählt Laurel die Unmengen an Vorsichtsmaßnamen und bewaffneten Soldaten auf, die Oliver erwarten sollte dieser auftauchen. Zudem merkt er an, dass Oliver bei seinen vorherigen Einsätzen immer 24 Pfeile in seinem Köcher hatte und er darum 25 Handlanger postiert hat.

Im selben Moment wird Oliver als Gefangener von Vanchs letztem Handlanger in den Raum geführt - er hatte tatsächlich einen Pfeil zu wenig. Als Vanch dem Handlanger befiehlt, Oliver zu erschießen, wird der Handlanger jedoch von Lance erschossen. Wutentbrannt stürmt Lance mit gezogener Waffe auf Vanch zu, wird jedoch von Oliver entwaffnet der Lance daran erinnert, dass er Polizist ist und daher unbewaffnete Verdächtige nicht einfach erschießen kann. Oliver stürmt aus dem Raum, woraufhin Lance Vanch bewusstlos schlägt.

Quelle Bearbeiten

Inhalte dieses Artikels sind mit Erlaubnis aus dem Schurken-Wiki entnommen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.