FANDOM


In der Falle ist die zweite Folge der zweiten Staffel und insgesamt die fünfundzwanzigste Folge von Arrow. Die Folge hat eine Freigabe ab 12 Jahren bekommen. [1]

Folgenbeschreibung des SendersBearbeiten

Die Triaden schlagen wieder zu: In den Glades wird ein Geldtransporter überfallen, zwei Personen kommen ums Leben. Roy, der es nicht lassen kann und immer noch auf eigene Faust Verbrecher jagt, landet auf dem Polizeirevier und wird von Laurel in die Mangel genommen. Thea gibt Roy daraufhin den Laufpass, verbunden mit einem Ultimatum: Roy soll endlich seinen Rachefeldzug gegen die Gesetzesbrecher der Glades aufgeben. Indes erfährt Oliver, dass die Triaden in eine weitere Übeltat verstrickt sind: Sie überfallen Medikamentenlieferungen an das Glades Memorial Hospital und verkaufen die rezeptpflichtigen Arzneimittel illegal weiter. Arrow hat eine neue Mission zu erfüllen. Ein weiterer Rächer der Armen erscheint unterdessen auf der Bildfläche: Stadtrat Sebastian Blood. Er fordert Oliver Queen dazu auf, seinen Teil an der Wiedergutmachung der Bewohner der Glades zu leisten und Oliver entscheidet sich dafür, eine Benefizgala für die Opfer des Bebens zu geben. Just als Oliver auf der Gala auftaucht, um sich für die Verbrechen seiner Familie zu entschuldigen und Wiedergutmachung zu leisten, informiert ihn Felicity darüber, dass die Triaden einen weiteren Überfall auf eine Medikamentenlieferung geplant haben. Oliver entscheidet sich gegen seine Rolle als Wohltäter und macht sich als Arrow auf den Weg, die Triade zu stoppen und China White dingfest zu machen. Inzwischen bereitet Laurel eine Falle vor, um die wahre Identität des Arrow endlich aufzudecken und ihn hinter Gittern zu bringen … (Text: RTL Crime)

Handlung der Folge Bearbeiten

Rückblende (5 Jahre)Bearbeiten

Besonderheiten Bearbeiten

  • Der Bogenschütze wird zum ersten mal "Arrow" genannt

Trailer Bearbeiten

Arrow 2x02 Extended Promo - Identity HD

Arrow 2x02 Extended Promo - Identity HD

Nicht verwendete Szenen Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

Anmerkung Bearbeiten

  1. Freigabe nach der Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.