FANDOM


Schöne neue Welt ist die zweiundzwanzigste Folge der vierten Staffel und insgesamt die einundneunzigste Folge von Arrow. Die Folge hat eine Freigabe ab 16 Jahren bekommen. [1]

Folgenbeschreibung des SendersBearbeiten

Das Arrow-Team konnte Damien Darhks nuklearen Anschlag nicht komplett abwenden: Havenrock wurde vollständig zerstört und zehntausende Unschuldige mussten ihr Leben geben. Darhk ist nun mächtiger denn je und plant, Projekt Genesis weiter voranzutreiben und die gesamte Welt zu vernichten. Nachdem Felicity und ihr Vater Noah es geschafft haben, Rubikon für 24 Stunden außer Gefecht zu setzen, rennt dem Team nun wieder die Zeit davon. Gemeinsam mit Curtis machen sich die drei genialen Hacker ans Werk, um Rubikon ein für alle Mal auszuschalten und eine globale, nukleare Katastrophe zu verhindern. Gleichzeitig hat auch Darhk vorgesorgt und sich Felicitys Ex-Freund und Hacker Cooper Seldon ins Boot geholt. Beide Teams liefern sich nun ein Hacker-Duell, bei dem das Schicksal der Welt auf dem Spiel steht … Währenddessen wird Thea noch immer in HIVE’s Arche festgehalten. Sie schafft es, Felicity eine Nachricht zukommen zu lassen und Diggle und Oliver machen sich auf den Weg, um sie zu retten. Dort angekommen, zeigt Thea sich jedoch alles andere als kooperativ – Merlyn hat sie unter den Einfluss von HIVE’s Drogen gesetzt, um sie gefügig zu machen. (Text: VOX)

Handlung der Folge Bearbeiten

Dark hat soeben die Seelen von Havenrock in sich aufgenommen. In seiner Selbstsicherheit überlässt er Oliver und Spartan ihrem Schicksal, da sie ihm nichts mehr anhaben können. Ihre Geschosse hat er einfach in Staub verwandelt.

In der Arche weint Thea immer noch über dem toten Körper von Alex, als sie sein Handy entdeckt. Als Malcolm dazu kommt, kann sie es noch rechtzeitig verbergen. Loonie Machin ist allerdings auch verschwunden. Sie wird ins Haus gebracht. Dann gelingt es ihr eine Nachricht an Felicity abzusetzen. Später verabreicht ihr Malcolm unter Gewaltanwendung die H.I.V.E.-Pillen.

Noah Kuttler erinnert Felicity daran, dass sie nur einen gewissen Aufschub haben um Rubikon zu verhindern. Curtis kommt ins Team, als die Vorstellungsrunde gerade zu Ende geht erreicht Felicity Theas Nachricht. Auf der anderen Seite verstärkt Darhk sich mit dem ehemaligen Geliebten Felicitys, mit Cooper Seldon.

Arrow und Spartan finden an der georteten Stelle des Notrufs nichts, bis sie einen Abluftschacht entdecken, der nicht da sein sollte. Ihr Eindringen wird schnell bemerkt und Ruvé Adams unterrichtet. Sie ist gerade in einem Gespräch mit Malcolm und sieht ihn als Quelle der Probleme an. Er sollte sich also umgehend darum kümmern. Indessen erkennen Arrow und Spartan wo sie hingekommen sind. Die Arche, die H.I.V.E. gebaut hat, hinter ihnen verschließt sich die geheime Tür.

Bei Curtis und Noah taucht Donna auf und es gibt Streit, den Felicity besänftigen muss. Da Seldon nicht unfähig ist, haben sie mehr Schwierigkeiten als angenommen.

In der Arche Tevat Noah findet Oliver recht schnell seine Schwester und ruft John zu sich, der auf der anderen Seite unterwegs war. Allerdings steht sie nun unter dem Einfluss der Drogen und Malcolm ist sich sicher, dass Oliver ihn nicht töten wird, da er Theas Vater ist. Als Spartan eingreift sterben zwei weitere Ghosts und Thea flieht. Die beiden müssen auch fliehen, doch werden sie glücklicherweise von den schlecht zielenden Ghosts verfehlt, während bei ihnen jeder Schuss sitzt. Dann können sie sich unbemerkt in einem Keller verstecken. Kurz danach ergeht dann der öffentliche Aufruf, die beiden Kriminellen, die Gefährder der Zukunft auszuliefern und zur Strecke zu bringen. Diese Ansprache kommt aus der Schaltzentrale und auch Machin hat einen Weg dorthin gefunden.

Seldon dringt in das System von Felicitys Team ein und übernimmt es. Doch er hat nicht mit deren Kreativität gerechnet. Es gelingt Curtis die Angriffe zurück zu leiten und zu verstärken. Rubikon geht offline.

In Tevat Noah geht es hoch her, Oliver und John werden aufgespürt und müssen sich wieder verteidigen, Oliver gelingt es dabei Thea zu überzeugen gegen die Drogen anzukämpfen. Plötzlich geht Looni über die Sender des Dorfes und fordert Darhk heraus seine Familie zu beschützen, da Frau und Tochter seine Geiseln sind. Malcolm ist immer noch sein eigener Herr der Sinne und bereit sich auf neue Umstände einzurichten. Loonie ist das neue gemeinsame Ziel. Der ist allerdings wesentlich begabter als es den Anschein macht. Er hat alles verändert und mit Zwergsternlegierung gesichert, ein Fehlschuss jagt alles in die Luft. Trotzdem kommt es dazu und er nutzt das Chaos um Ruvé zu töten. Selbst im ganzen Dorf gibt es Explosionen. Machin kann fliehen während das Team die Tochter Darhks rettet. Das ganze Gelände stürzt ein und begräbt das Dorf unter sich. Darhk erfährt durch einen Boten davon. Später berichtet ihm Malcolm von Ruvés Tod und der zerstörten Arche. Darhk schwört, wenn es keine Zuflucht mehr gibt, dann soll alles brennen.

Rückblende (5 Jahre)Bearbeiten

Oliver und Tayana fliehen mit dem Kushu-Götzen durch den Wald. Als sie angegriffen werden, können die Kugeln Tayana nichts mehr anhaben. Oliver erschießt die beiden Söldner und Tayana nimmt ihre Kräfte in sich auf. Sie ist erstaunt und versteht warum Reiter von diesen Kräften besessen ist. Sie ist jetzt davon besessen ihr eigenen Dorf zu rächen, weil sie nicht mehr so hilflos ist. Oliver versucht sie zu erinnern, wo sie jetzt sind und was ihr Bruder Vlad von ihr erwarten würde. Sie helfen den Flüchtenden und mit jedem Getöteten wird Tayana stärker und kälter. Der Tod eines schwer Verletzten wird auf der Waage des Nutzens jetzt anders gemessen. Oliver und Tayana geraten in Streit über den Götzen als Reiter dazu kommt.

Besonderheiten Bearbeiten

Trailer Bearbeiten

Arrow 4x22 Promo "Lost in the Flood" (HD)

Arrow 4x22 Promo "Lost in the Flood" (HD)

Arrow 4x22 Sneak Peek "Lost in the Flood" (HD)

Arrow 4x22 Sneak Peek "Lost in the Flood" (HD)

Trivia Bearbeiten

Anmerkung Bearbeiten

  1. Freigabe nach der Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft GmbH
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.